Gelungene 2. Ladenburger Literaturtage lassen auf Fortsetzung 2019 hoffen

Kristin WolzGelungene 2. Ladenburger Literaturtage lassen auf Fortsetzung 2019 hoffen
Nachdem im Juni die 2. Ladenburger Literaturtage überaus erfolgreich zuende gingen, denken die Veranstalter bereits ans nächste Jahr. Bei schönstem Wetter lauschten über 1.400 Literaturfreunde bekannten AutorInnen und Newcomern. 16 Lesungen fanden an außergewöhnlichen Orten statt, teils in privaten Gärten und Höfen, Galerien oder im Museum. Ein Arbeitskreis - Stadtbibliothek und ihr Förderverein, Buchhandlung am Rathaus und 4 Privatpersonen (eine davon Kristin Wolz, Autorin im Verlag Kleine Schritte) - meisterten die Organisation mit Bravour. Auch Bürgermeister Stefan Schmutz steht hinter dem Projekt und dem (Vor-)Lesen von Texten und Büchern, in denen er das "Leitmedium einer aufgeklärten Gesellschaft" sieht. Die Zuhörer ließen sich von den Vortragenden und ihren Texten mitreißen und genossen zugleich den Zauber der ausgefallenen Örtlichkeiten.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen