Deutlich weniger LeserInnen kaufen ihre Bücher bei Amazon

Weniger LeserInnen kaufen Bücher bei Amazon, mehr hingegen bei der Online-Konkurrenz
Eine Umfrage des Cashback-Portals Shoop hat ergeben, dass 34 Prozent der Deutschen ihre Lektüre hauptsächlich bei Amazon bestellen. Im Vorjahr waren es noch 44 Prozent gewesen, ein deutlicher Rückgang also, der sich vor allem zugunsten der übrigen Online-Händler auswirkt, der stationäre Handel blieb gleich. Alles in allem nimmt der Online- und Versand-Handel zu und das stationäre Geschäft stagniert. Dies gilt insbesondere für Lebensmittel, Garten- und Heimwerkerzubehör, Medikamente und Möbel.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen