Am 16.1.1969 ging der Student Jan Palach auf den Wenzelsplatz in Prag, übergoss sich mit Benzin und zündete sich an. Von einem mutigen Busfahrer wurde er mit einem Mantel gelöscht, doch er starb drei Tage später, am 19.1.1969, an den Folgen seiner schlimmen Brandverletzungen.
Dies geschah vor 50 Jahren, kurz nach der Niederschlagung des Prager Frühlings, als Panzer des Warschauer Pakts durch Prag rollten, um die Reformbemühungen für einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu beenden. Jan Palach gilt als die erste Fackel des Protests gegen die Unterdrückung in seinem Land, weitere sollten ihm folgen.

Ingo Cesaro erinnert an Jan Palach, zu dessen Andenken in zahlreichen europäischen Städten Denkmäler errichtet wurden und Straßen sowie Plätze seinen Namen tragen.

Ingo Cesaro
Dein Herz verbrannte nicht. Das Fanal von Jan Palach
Gedichte in Deutsch und Tschechisch, Theaterstück, kurze Annäherung an Jan Palach
90 S., Broschur
ISBN 978-3-88081-621-3
éditions trèves

Preis: 12.00 EUR
Anzahl: 
Copyright MAXXmarketing GmbH
JoomShopping Download & Support
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen